Tiere aus dem Zoo-Handel kaufen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tiere aus dem Zoo-Handel kaufen?

      Wie denkt ihr da drüber?
      Meint ihr, dass es den Tieren dort gut geht? Denkt ihr, dass diese eine normal lange Lebenserwartung haben?
      Findet ihr, dass man solche Tierverkäufe unterstützen oder boykottieren sollte?

      Bin gespannt auf eure Meinungen :whistling:

      Bevor Du urteilen willst über mich oder mein Leben,
      ziehe meine Schuhe an und laufe meinen Weg,
      durchlaufe die Straßen, Berge und Täler,
      fühle die Trauer, erlebe den Schmerz und die Freude.

      Durchlaufe die Jahre, die ich ging,
      stolpere über jeden Stein, über den ich gestolpert bin,
      stehe immer wieder auf und gehe genau die selbe Strecke weiter,
      genau wie ich es tat. - Und erst dann kannst Du urteilen!

      (Autor unbekannt...) :)

    • Ich finde nicht das man in Zooläden Tiere kaufen sollte.
      Die Tiere kommen meist aus dem Ausland, in Transportern, vollgestopft mit Tieren die sich wärhend der Fahrt hemmungslos vermehren. So werden oft schwangere Nager verkauft usw...von verletzungen brauche ich sicher nichts zu erwähnen oder das einige nicht lebend ankommen. :(

      Ich möchte solche Vermehrer nicht unterstützen die Geld mit Tierleid verdiehnen.
      Es gibt auch tolle Leute die z.B. Nagetiere an sich nehmen, in Pflegestellen und dort vermitteln. Habe eine tolle Seite gefunden wo ich meinen Hamster vermittelt bekam. Würde auch Tiere aus dem Tierheim holen, muss ja kein Züchter sein. Da sind die Meinungen ja auch ganz unterschiedlich und das ist auch gut so :) Aber hauptsache kein Zooladen...
    • Nein, finde ich.

      Im Tierheimen gibt es genug Tiere. Auch über den Tierschutz gibt es reichlich Tiere aus dem Ausland. Muss es wirklich immer ein Jungtier sein? Warum nicht mal einem alten oder behinderten Tier eine Chance geben? Auch Freunde oder Bekannte haben gelegentlich mal ein Tier abzugeben.
      Ecken und Kanten, dazu steh ich, mit meiner Meinung.
      Überzeug mich ...
    • Ich lasse von solche Tiere mittlerweile die Finger,weil gut ist ein Leben dort sicherlich nicht für die Tiere.Es konnte sogar schon nachgewiesen das Tiere davon ein psychischen Knacks und auch damit verbundene körperliche Krankheiten bekommen können.

      Man muss sich ja häufig nur mal die Kaninchen und Meerschweine dort anschauen.Meist offene Glasgehege wo jeder reingrabbeln kann,dann jeden Tag unzählige Leute,auch Kinder die sich lautstark unterhalten,rumschreien,gegen die Scheiben klopfen,100 Mal die Tier rausnehmen und reinsetzen weil sie sich nicht durch den bloßen Anblick entscheiden können,ob sie die Tiere haben wollen.Da bekommt doch jedes Tiere ein Dachschaden,besonders solche die die eigentlich von Natur aus auf Flucht setzen,in solche Situationen.Und da viele Käfige auch häufig offen sind,können auch Krankheiten die durch die Luft übertragen werden,wunderbar überspringen.

      Ich habe in solchen Läden das letzte Mal vor einigen Jahren Hamster gekauft und auch nur weil Hamster ja ohnehin wie Depressive drauf sind und sich den ganzen Tag im Nest einrollen und schlafen,somit also nicht viel von der Umwelt mitbekommen.

      Wenn man unbedingt ein Haustier haben will,gibt es auch genug Züchter,die sich professioneller und intensiver um die Tiere kümmern und man somit nicht Gefahr läuft,sich ein psychischen und körperlichen Krüppel zu kaufen,der nach 2 Wochen eingeht


      Ich hatte früher mal Zwergkaninchen und eins davon auf ein Viehmarkt gekauft,aus einer ordentlichen Zucht.Das hat nach ein paar Jahren sogar überraschenderweise Nachwuchs bekommen (ja so fix wird aus Fridolin mit mal eine sie :D) und hat sogar noch dann gelebt,als die Kaninchen von Bekannten,welche aus dem Zoo-Handel gekommen sind,gestorben sind.Zeitweise hatte ich hier dann etwa 16 Zwerge rumhoppeln,die alle gesund und munter gewesen sind,nur 2 sind direkt nach der Geburt gestorben.
    • Häufig ist die Rede von Massenzüchtung und nicht-artgerechter Haltung. Der Gewinn sollte nicht im Vordergrund stehen. Tut er das, dann wird auf Quantität gesetzt, Kosten werden gespart, beispielsweise bei Impfungen, Futter, Platz oder der Zeit, die etwa ein Welpe im Wurf verbringt. Der Händler könnte dort kaufen, wo es möglichst günstig ist. Ein paar Kunden wird der Preis leider auch wichtig sein. Bedenklich finde ich ebenfalls das Erwerben bei Personen, die durch die Gegend fahren und im Kofferraum junge Kätzchen oder Welpen haben. Einige kaufen aus Mitleid. Wenn sich das für den Verkäufer rentiert, dann werden Zucht und Verkauf nicht weniger. Die Antwort kennen wohl die Meisten, was mit denen passiert, die sich schlecht verkaufen lassen, unansehnlich sind oder gar Defekte aufweisen.

      Ich weiß, dass der Golden Retriever, der Zuhause ist, von einer Züchterin an einem See stammt, Impfungen erhalten hat, gut behandelt worden ist, ausreichend Futter gekriegt hat und länger als die Mindestzeit, bei seinem Wurf geblieben ist.
    • Hey...

      Ich kenne mich mit dem Thema nicht ganz so gut aus wie einige andere hier vielleicht. Aber ich mag dennoch was dazu schreiben.

      2005 habe ich 2 Meerschweinchen in einer Zoohandlung gekauft. Laut Tierarzt waren sie gesund und sie zeigten keine gestörten Verhaltensweisen auf. Deshalb habe ich mir auch im Nachgang keine großen Gedanken drum gemacht, wo ich sie her habe.
      Jedoch klingt es für mich plausibel, was hier geschrieben wurde.

      Aber ich frage mich - und ja, verdammt, wenn mir jetzt jemand Dummheit unterstellt, weil ich das nicht weiß, der hat da vielleicht sogar recht - was passiert mit den Tierchen, die in der Zoohandlung nicht verkauft werden? Kommen die ins Tierheim? Oder wohin?
      Und im Tierheim habe ich die Erfahrung machen müssen, da ist auch nicht alles Gold was glänzt. :(

      Wäre aber nett, wenn man mich jetzt nicht angeht oder so. :)
      Liebe Grüße sendet euch Luna

      :elefant blau: :elefant orange: :elefant blau:
    • Meine Eltern hatten als wir Kinder waren eine Zeit lang Kanarienvögel und danach Wellensittiche. Natürlich immer zu Zweit. Aber ein Weibchen von den Kanarienvögeln war wohl überzüchtet weil sie meist nur apathisch im Käfig saß und auch nicht mehr wirklich Kraft hatte zu fliegen... dabei sei sie lt. Zoohandlung nicht alt gewesen.
      Aber alle Tiere in so einem Shop werden für einen Ramschpreis verkauft... 25€ für ein wertvolles Leben sind einfach zu wenig. Da kann man auch nicht erwarten, dass die Tiere artgerecht gehalten werden.
      Ich weiß das ich gut bin und
      das lass ich mir durch nichts und
      niemanden kaputt machen.

      Auch ich darf Fehler machen,
      weil Fehler menschlich sind.
      :blume auf:
    • Wir haben unsere Ratte auch in einem Zoogeschäft gekauft und haben bisher auch nur gute Erfahrungen damit gemacht.Auch unsere Wellensittiche sind aus einen Zoogeschäft.Leider ist einer meiner Wellensittiche gestorben,warum auch immer,nehme an es war zu warm in meiner Wohnung.Wir haben uns kürzlich einen neuen dazu gekauft und sie verstehen sich super.Die ratte halten wir einzeln,da sie sich mit anderen ratten nicht verstanden hat.Wir mussten die andere wieder zurückbringen.es war kein Problem und wir haben einen Gutschein bekommen.Klar ist es nicht schön für die Tiere wie sie dort gehalten werden, aber so müssten ja dann Zoos und Tierpark auch verboten werden.Ich würde die Tiere auch immer gerne frei lassen,weil es mir weh tut sie so zu sehen. :/ ;(
    • Luna schrieb:

      [...} was passiert mit den Tierchen, die in der Zoohandlung nicht verkauft werden? Kommen die ins Tierheim? Oder wohin?
      In einer Zoohandlung habe ich noch nie gearbeitet. Die Tiere in ein Tierheim zu geben, ist vom Transport her aufwendiger, als in bestimmten Zeitabständen, einen Tierarzt kommen zu lassen, der die Tiere einschläfert. Im Tierheim dürfte es aber so sein, dass sie mit der Zeit eingeschläfert werden, wenn sie keiner haben möchte.

      In Osteuropa wird nicht jeder Züchter Zugang zu entsprechenden Narkotika oder Hypnotika haben und möchte in der Regel Kosten sparen. Es könnte sein, dass sie einen Gnadenschuss erhalten oder Schlimmeres, wie in einer Video-Dokumentation gezeigt. Ich gehe besser nicht darauf ein. Der Informationsgehalt ist wesentlich geringer, als das aversive Bild, das im Kopf durch Nennung der Methoden entsteht.