Angepinnt Wissenswertes über genehmigte Therapiestunden von der Krankenkasse

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wissenswertes über genehmigte Therapiestunden von der Krankenkasse

      Hallo liebe Foris :wave: ,
      im Folgenden habe ich eine kleine Übersicht verfasst, wieviel die Krankenkasse an ambulanten Therpien übernimmt und was kommt, wenn alle Stunden aufgebraucht sind. Anbei: diese Regelung greift für Deutschland, aber nicht für Österreich.




      Eine Sitzung dauert in der Regel 50 Minuten. Die Länge einer Psychotherapie hängt von der Schwere und Dauer der Erkrankung sowie der Therapiemethode ab.
      In der Regel wird zunächst entweder eine Kurzzeittherapie von 25 Sitzungen oder eine Langzeittherapie von 50 Sitzungen beantragt. Bei Bedarf kann im Anschluss in mehreren Schritten noch verlängert werden.
      Eine Verhaltenstherapie dauert maximal 80 Stunden, eine Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie bis zu 100 und die psychoanalytische Psychotherapie kann bis zu 300 Sitzungen in Anspruch nehmen.

      Nach Beendigung einer Psychotherapie werden bei gesetzlich versicherten Patienten zunächst für 2 Jahre keine weiteren Sitzungen übernommen.
      Psychotherapie als Leistung der Krankenkassen ist keine dauerhafte Lebenshilfe, sondern eine gezielte Behandlung für ein bestimmtes Problem.

      Wenn man jedoch behandlungsbedürftig ist, so steht einem jederzeit die stationäre Aufnahme offen oder aber die Krankenkasse lässt sich überzeugen, dass diese die erneute Psychotherapie vor Ablauf der 2-Jahrsfrist aus Kulanz bewilligt.
      Ich weiß das ich gut bin und
      das lass ich mir durch nichts und
      niemanden kaputt machen.

      Auch ich darf Fehler machen,
      weil Fehler menschlich sind.
      :blume auf:
    • Danke Lenara, habs mal angepinnt, damit es nicht untergeht :)

      Bevor Du urteilen willst über mich oder mein Leben,
      ziehe meine Schuhe an und laufe meinen Weg,
      durchlaufe die Straßen, Berge und Täler,
      fühle die Trauer, erlebe den Schmerz und die Freude.

      Durchlaufe die Jahre, die ich ging,
      stolpere über jeden Stein, über den ich gestolpert bin,
      stehe immer wieder auf und gehe genau die selbe Strecke weiter,
      genau wie ich es tat. - Und erst dann kannst Du urteilen!

      (Autor unbekannt...) :)

    • Update:
      Ich hab mich telefonisch gerade nochmal bei meiner Krankenkasse (AOK) schlau gemacht wegen der 2 Jahre Sperre. Lt. der Dame würde die AOK mir weitere Therapiestunden bezahlen. Es ist das erforderliche Gutachten der Therapeuten ausschlaggebend und wie der Gutachter dies bewertet.

      Vielleicht ist das aber auch von Krankenkasse zu Krankenkasse unterschiedlich. Kann mir nur schwer vorstellen, dass die Krankenkasse mir noch zich Stunden genehmigt ohne irgendwie eine Sperre/Ablehnung auszusprechen.
      Ich weiß das ich gut bin und
      das lass ich mir durch nichts und
      niemanden kaputt machen.

      Auch ich darf Fehler machen,
      weil Fehler menschlich sind.
      :blume auf: