Arbeitszeugnis wenn der Vertrag ausläuft?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Arbeitszeugnis wenn der Vertrag ausläuft?

      Hallo ihr :)
      ich habe mal eine ganz allgemeine Frage, die nichts mit dem eigentlichen Thema des Forums zutun hat ;)
      Ich habe endlich eine Vollzeitstelle, die in dem Bereich meines Studiums liegt. Das heißt, ich hab endlich in der Branche Fuß fassen können. Der Job ist auf ein Jahr befristet, was bei denen aber so üblich ist und in der Regel auf einen unbefristeten Vertrag hinausläuft, wenn man sich nicht allzu doof angestellt hat.
      Der Job ist jetzt nicht grad der Knaller, sehr anstengend und keine guten Bedingen. ABER ich brauche die Erfahrung usw. Lese und höre überall, dass man im ersten Job schon so 2 bis 3 Jahre bleiben soll, damit es im Lebenslauf chic aussieht.

      Meine Frage: seht ihr das auch so? Oder ist das Auslaufen der Vertrages ein guter Zeitpunkt um sich nach etwas neuem umzusehen?
      Und: Hat man ein Recht auf ein Zeugnis, wenn der Vertrag ausgelaufen ist (also kein Zwischenzeugnis) auch wenn man signalisiert, dass man den Vertrag verlängern möchte?
      Denn sich ohne Zeugnis zu bewerben ist echt doof. Und lieber verlängere ich den Vertrag als ein halbes Jahr arbeitslos und -suchend zu sein.

      Danke schonmal :)
      LG, lilly
      Man muss durch die Nacht wandern, wenn man die Morgenröte sehen will. ~ Khalil Gibran
    • Hallo @lilly-nuvem

      Zum Thema Zeugnis:
      Du hast auf jeden Fall einen Anspruch auf ein Arbeitszeugnis nach Beendigung. Dazu ist der Arbeitgeber sogar verpflichtet. Näheres sagt dir auch § 109 in der Gewerbeordnung. :)

      Da du derzeit noch befristet angestellt bist und damit rechnen musst, dass dein Vertrag nicht verlängert wird, kannst du dir auch ein Zwischenzeugnis ausstellen lassen, sofern du dort nicht bleiben möchtest. Immerhin brauchst du etwas, was du vorweisen kannst. Und ein möglicher Jobwechsl ist ein triftiger Grund, um dir das ausstellen lassen zu können.
      Liebe Grüße sendet euch Luna

      :elefant blau: :elefant orange: :elefant blau:
    • danke Luna für deine Antwort! :)

      Aber ich kann jetzt nicht sagen, ich möchte den Vertrag meinerseits verlängern aber trotzdem ein (Zwischen-)Zeugnis haben? Wenn ich ein Zeugnis fordere, verlängern die bestimmt nicht meinen Vertrag, weil die wissen, dass ich aufhören will, oder?
      Habe gedacht, weil es zwei Verträge sind.. aber nee, hast recht. Bleibt ja alles gleich, da gibts nicht automatisch ein Zeugnis.
      Heißt also: entweder oder ;)
      Man muss durch die Nacht wandern, wenn man die Morgenröte sehen will. ~ Khalil Gibran
    • Nun, ich denke mal, dass es so oder so ein Gespräch geben wird zwischen dir und deinem/r Vorgesetzten, oder? Da kannst du das ja mal thematisieren, wie und ob es dort für dich weiter geht...oder weitergehen kann.
      Man kann ja nicht automatisch davon ausgehen, dass du verlängert wirst. Und wenn du für dich selbst merkst, es passt für dich dort nicht, so steht es dir ja frei, dich anderweitig zu bewerben.
      Ich würde zu gegebener Zeit selbst ein Gespräch suchen und fragen, wie es weitergeht. Und ich würde dann um ein Zwischenzeugnis bitten, weil du dich ja bewerben musst.
      Absagen kann man eine mögiche Stelle ja immer noch.
      Liebe Grüße sendet euch Luna

      :elefant blau: :elefant orange: :elefant blau:
    • Du kannst schon ein Zwischenzeugnis anfordern. Es ist dein gutes Recht und kann auch einfach nur für dich und deine Unterlagen sein, damit du weißt, wie dein Arbeitgeber aktuell mit deinen Leistungen zufrieden ist.
      Das dein Vertrag befristet ist könnte man auch Zufall nennen.
      Ausserdem ist dein Arbeitgeber nicht doof und weiß, dass du dich weiter bewerben MUSST, solange du nicht die Entfristung in der Hand hälst. Von daher spricht es nur für dich und das du weiter denkst.
      Ich weiß das ich gut bin und
      das lass ich mir durch nichts und
      niemanden kaputt machen.

      Auch ich darf Fehler machen,
      weil Fehler menschlich sind.
      :blume auf: