Vorahnungen/Visionen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vorahnungen/Visionen

      Hallo ihr Lieben,

      Da es ein etwas gruseliges Thena isr, schreibe ich es hier.
      Meine Mutrer erzählte mir schon, dass sie, wenn etwas Schlimmes in der Familie passiert war, vorab Träume hatte , in denen genau dieses passiert war.

      Nun hatte ich - nicht zum ersten Mal - exakt das geträumt, was einige Tage später passiert ist.

      Spoiler anzeigen
      Vorletzte Nacht habe ich geträumt, wie jemand versucht hat, meine Schwester mit einem Messer abzustechen. Mein Freund ging dazwischen und wurde dabei schwer verletzt. Er gab mir einen letzten Kuss, bevor ernin meinen Armen starb.


      Und heute ist Folgendes passiert : eine Freundin wurde von einem Bekannten genervt. Ich ging ans Telefon und sagte ihm, dass er sie in Ruhe lassen soll. Danach drohte er uns damit, vorbei zu kommen und kam auch vorbei.

      Mein Freund öffnete Die Tür und wollte ihm vom Hof verweisen. Doch die Situation eskalierte.
      Spoiler anzeigen
      Mein Freund hatte ein Messer in der Tasche, weil diese Gegend nicht gerade ungefährlich ist. Der Typ kam gegen unseren Willen in die Wohnung, daraufhin versuchte mein Freund, ihn rauszuschmeißen und beauftragte mich, die Polizei zu rufen.
      Als ich einen Knall hörte, sah ich, wie mein Freund am Boden lag und der Typ ihm das Messer abnehmen wollte. Im letzten Moment ging ich dazwischen und drückte den Typen mit einem Spezialgriff zu Boden (den ich von meinem Ex gelerbt habe, der im Sicherheitsdienst arbeitet). Der Typ hatze meinem Freund das Messer abgenommen und wollte damit auf ihn losgehen. Doch ich war stärker, der Typ bekam keine Luft mehr und gab schließlich auf. Doch bevor er ging, trat er noch auf meinen Freund ein. Wir riefen die Polizei, die dann auch kam und die Anzeige aufnahm.


      Ich finde es gruselig. Erst Träume ich von einer Messerattacke und dan. Passiert so etwas Ähnliches bei uns Zuhause? Mein Freund hatze Glück, dass ich da war, sonst wäre es wohl übel ausgegangen.

      Hat noch jemand solche Vorahnungen oder Träume, die wahr werden? Wie geht ihr mit dieser "Gabe" um?

      Liebe Grüße
      Eis
    • Ok der Fall ist jetzt "extrem "
      aber an sich soll dasmehr oder minder Normal sein ,das Bordis manche Sachen vorahnen können. Ich persöhnlich kenne auch ein paar Geschichten dievich vorgeträumt habe. Meine Mom hat mir eines morgens mal erzählt,das mein Opa sich von ihr verabschiedet hat und ne knappe halbe Stunde später klingelte das Telefon.Andere Geschichte: Meine Mom ,meine Schwester und ich haben uns mal ne Wohnung angeguckt und ich meinte ich will die nicht ,das fühlt sich seltsam an,meine Schwester sagte das auch.Daraufhin meinte meine Mom zur Maklerin, hier ist doch jemand drinne gestorben.Und getroffen in der Bude gabs ein tödliches Gewaltverbrechen. Ich träum nur kleine Situationen vorraus.Aber wenn ich diese Situationen durchmache fühlt es sich an wie ein Dejavu und ich weiß wie die Nummer weiter geht.Ich glaub schlussendlich ist das auch eine Sache.an die man glauben muss oder nicht.Die nächste Frage die sich halt stellt ist ob das Real ist,ich denke da muss jeder seinen Nenner drauf finden...
    • Vorahnungen kenne ich auch.

      Aber ob man das jetzt mit Borderline in Verbindung bringen kann, daran zweifle ich. Ich kenne mehr Menschen, die sowas kennen - und die haben alle kein Borderline. Ich glaube auch nicht, dass man das mit Feinfühligkeit in Verbindung bringen kann. Wie du schon sagst, Icecold - man muss irgendwie auch dran glauben.

      In Form von Träumen hatte ich noch keine Vorahnung. Und mein erster Gedanke dazu - man sollte da vorsichtig sein. Nicht, dass man nach jedem nachfolgenden Traum auf das Eintreten der Situation lauert.

      Bei mir tritt es eher in Form von Visionen auf. Ich bin also in einer Situation und plötzlich habe ich eine Vision - das und das wird mal passieren. Und so kommt es dann auch irgendwie. Ich versuche aber, mir nicht zu viele Gedanken darüber zu machen.

      Meine aktuellste Vorahnung...nun ja. Ich hatte letzten Oktober eine sehr unschöne und schmerzhafte Trennung mit dem Ex-Freund hinter mir. Er will keinen Kontakt mehr (und inzwischen bin ich soweit, dass ich sage, es ist auch für mich besser so). Nur weiß ich genau - wir werden uns wieder sehen. Das Thema ist noch nicht ganz durch. Vorahnung, ahoi.
      Liebe Grüße sendet euch Luna

      :elefant blau: :elefant orange: :elefant blau:
    • @Luna Ich hab das irgendwo im Netz gelesendas dadurch das Bordis Grenzgänger sind und sich gerne mal was einbilden halt dafür empfänglicher sind.Wie gesagt ich denk der Glaube zählt. Meine Therapeutin meinte auch mal ,das dadurch dass wir so viele kindliche Anteile haben alleine aus der Psychosomatik hält empfänglicher sind für Übernatürliches.Was aus meiner sicht halt wieder zur Einbildung/Glaube zählt.Ich probiere sowas ähnlich zu handhaben wie du,is halt so^^Aber lenken lassen würd ich mich ungern davon,es gibt so viele Wege die einander Kreuzen,das es auch ein leichtes ist einen anderen Pfad zu betreten,der nicht auf dieses Ziel hinnaus läuft.Ich glaub,das es soetwas wie einen roten Faden im Leben gibt,aber da wir Selbstbestimmemt entscheiden können ,als Menschen ,können wir auch machen was wir wollen ,ohne zwangsläufig diesen zu folgen.Die Welt isn Spielplatz^^sry paar Kommas zuviel
    • @Icecold. Ich bringe diese Fähigkeit nicht mit Borderline in Verbindung. Aber es liegt wohl an meinem BL, dass ich diese Träume sehr ernst nehme. Ich war den ganzen Tag schkn in Habacht-Stellung, und als es geknallt hat, bin ich sofort dazwischen und habe Schlimmeres verhindert.

      @Luna: Nein, ich versteife mich nicht auf diese Träume. Aber ich weiß, welche Träume etwas bedeuten und welche nicht, weil meine Mutter das auch schon hatte. Bei uns beziehen sich diese Träume vor allem auf die Familie, daher überrascht es mich, dass ich in Bezug auf meinen Freund nun auch so etwas gesehen habe.

      Liebe Grüße
      Eis
    • Ich finde das gibt es.
      Hatte z.B. zwei Jahre bevor ich meine zweite Frau kennen lernte eine Vision von ihr (und sie zeitgleich von mir) die dann auch wahr geworden ist.

      Mit dem Zukunft sehen ist das bei mir nicht so ausgeprägt. Bin aber extrem hellfühlig und kriege z.B. auch über riesige Entfernungen sofort mit, wenn meine Freundin mich betrügt (habe ich immer gespürt).

      Diese Fähigkeit hat m.M. nichts mit BL zu tun auch wenn umgekehrt viele mediale Menschen AD(H)S und/oder Borderline haben (die Schamanen, die ich kenne, zumindest zum großen Teil).

      Mediale Fähigkeiten können beruflich sehr nützlich sein und z.B. hellfühlige Therapeuten sind sehr viel besser in ihrem Job.
    • Wie schon gesagt wurde, hat das nichts mit Borderline zu tun.

      Es hat auch nichts Geheimnisvolles an sich.

      Es gibt Verbindungen und Bezüge, Zusammenhänge, die einem Menschen nicht immer bewusst zugänglich sind.
      In den Träumen ist das Feld von Wahrnehmungen, die Vernetzung, frei(er) von Einschränkungen, die unser Wachbewusstsein oft unterliegt.
      Dann offenbart sich in Träumen etwas, von dem das Wachbewusstsein nichts weiß.
      Ein Beispiel: Jemand holt täglich morgens frische Brötchen vom Bäcker. Die Verkäuferinnen und Verkäufer sind meistens freundlich.
      In letzter Zeit gibt es einen neuen Verkäufer. Auch dieser ist freundlich oder vielmehr, er tut nur so, denn im Grunde wird er von Hass erfüllt, wenn er unseren Menschen im Beispiel auch nur kommen sieht, denn dieser scheint zu einer Gruppe Menschen zu gehören, die dieser Verkäufer abgrundtief hasst.
      Er zeigt es nicht; schließlich ist er noch neu und er will seinen Job nicht gleich wieder verlieren.
      Unser Kunde nimmt den Hass nicht bewusst wahr, aber sein Unterbewusstsein sehr wohl!
      In der Folge träumt er, dass er von mehreren Männern angegriffen und geschlagen wird.
      Den Resr kann man sich denken.


      Davon zu unterscheiden sind Zufälle.
      Ein Beispiel: Millionen Menschen träumen nachts. Nehmen wir mal an, unter den vielen Millionen, die irgednetwas träumen, gab es in einer Nacht 200, die von einem Hausbrand geträumt haben.Zwei Tage später brennt es bei einem dieser nur 200 Menschen (unter den vielen Millionen!) im Haus.
      Wetten, dass dieser eine Mensch sich an seinen Traum erinnert und sich einbildet, dieser sein Traum könne auf gar keinen Fall ein Zufall gewesen sein? ^^
    • Das mit dem Zufall lässt sich aber eher ausschließen wenn manche Menschen statistisch gesehen zu oft Dinge träumen, die tatsächlich wahr werden.
      So etwas gibt es tatsächlich auch wenn es wissenschaftlich noch nicht erklärbar ist - aber die Radioaktivität existierte auch schon vor ihrer Entdeckung und die Phänomene waren vorher auch noch nicht erklärbar. Heute kann man das erklären.
      Bin mir sicher, dass man auch eines Tages so die objektiv vorhandene Medialität einiger Menschen bestimmt auch wissenschaftlich erklären können wird.

      Manche Träume oder Phobien sind tatsächlich nur vom Unterbewusstsein gespeist und wenn diese wahr werden ist es tatsächlich Zufall oder gar eine selbst erfüllende Prophezeiung, andere aber nicht.
      Solange die Wissenschaft noch nicht rausgefunden hat, wie es funktioniert wird man auch schwer dazwischen unterscheiden können und solange wird genug Platz für jede Menge Aberglauben und wilde Spekulationen sein.

      Kenne persönlich zu viele medial begabte Menschen (gestern auch wieder eine Schamanin kennengelernt) um es als kompletten Humbug abzutun.
      Die schamanischen Visionen und Heilmethoden funktionieren einfach, auch wenn sie ihre Grenzen haben.
      Solange die Wissenschaft das noch nicht erforscht hat können wir auch die Grenzen nicht klar ziehen und sagen, was geht und was nicht.
    • Ich hatte das auch mal, ist aber schon ein paar Jahre her und ich bin froh, dass mir das heute nicht mehr passiert!
      Und zwar war ich da in der 9. oder 10. Klasse. Da war eine chronisch krank und musste zwei Monate ins Krankenhaus. Keiner wusste, wann sie wiederkommt. Doch am Tag, als sie wiederkam, träumte ich davon. Sie sah sogar genauso aus wie in meinem Traum, mit verquollenem Gesicht und roten Wangen,was vom Kortison kam. War das vielleicht unheimlich! Später hab ich mal geträumt, ich bekomme eine neue Kamera geschenkt, und am selben Tag haben meine Eltern das spontan gemacht!
      Trotzdem hatte ich Angst, "medial begabt" zu sein. Ich will das nicht! Da verschafft sich etwas Zugang zu meinem Unbewussten, das ich nicht kenne!
      Denk an das Ziel, nicht an den harten Weg dorthin!
    • Hallo,

      ich muss gestehen, dass ich das total interessant finde.

      Meistens habe ich so ein Gefühl, dass etwas schlimmes passieren wird. Und meistens ist mein Gefühl richtig. Doch ich bin auch der Meinung, dass es mit dem eigenen Glauben zu tun hat und nicht mit Borderline. Ich nenne das den siebten Sinn.

      Ein paar Mal habe ich auch etwas geträumt, was dann auch in Wirklichkeit so passiert ist. Das war schon komisch.

      Ein Beipiel ist, dass ich geträumt habe, dass mir eine Freundin einen schwarzen Stift mit einem klitzernen lila Diamaten oben drauf zeigt. Sie war nämlich im Urlaub. Und als wir in der Schule waren hat sie mir genau den Stift gezeigt. Das war für mich sehr komisch.

      Solche Träume hatte ich auch mit nicht so schönen Erlebnissen, die dann in Wirklichkeit passiert sind.

      Für mich habe ich das einfach als komische Zufälle abgetan. Ich finde aber gut, dass ich damit nicht alleine bin! Das ist sehr beruhigend.

      Liebe Grüße