besoffen auto gefahren, Leben artet aus, Hilfe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • besoffen auto gefahren, Leben artet aus, Hilfe

      Hallo!
      Ich hab mich gerade mit Arbeitskollegen ( auch borderliner) getroffen, is Alkoholiker. ....und hab uns kl.flasche wodka besorgt. Trinke sonst nie bzw seltn alk.Wurd davon sofort blau und habn im Auto gestreichelt und heiss gemacht. Bin in einer Beziehung aber der Kollege zieht mich voll an.Bin noch nie fremd gegangen aber er wäre mir echt gefáhrlich.
      Was mache ich da nur? :(
      Bin besoffen nach hause gefahren, war voll schwierig.
      Spoiler anzeigen
      Ich hatte meinen arbeitskollegen auch gebeten mich mit catermesser zu schneiden und mich zu schlagen, hat er alles getan.Und ich fand es geil! Hab ihm nach der Arbeit wodka mitgebracht, keine ahnung warum.
      Fùhle mich so hingezogen zu ihm :( Wáre gerade beinahe fremdgegangen, scheisse..Und in paar monaten wolln mein freund und ich heiraten :( bin am überlegen die Hochzeit zu verschieben

      Edit by Chillipepper: Spoiler und Triggerlabel gesetzt
    • "Spoiler" das ein Inhalt aus deinem gesamten Tesxt nocheinmal extra verpackt wurde, um nicht sofort sichtbar zu sein. Erst wenn man auf das Kästchen klikt öffnet sich der so genannte "Spolier", er soll andere Leser im ersten Moment vor Inhalten schützen, die sie negativ beeinflussen könnten etc.
    • Ich denke bei Zeiten kommen Antworten. Manchmal dauert es ein wenig bis die Leute das Thema finden und aufgreifen und sich dann dazu äußern. Nicht gleich die Hoffnung verlieren ;)
    • Ich fasse mal zusammen:

      • Du hast Alkohol in einem Dir ungewohnten Ausmaß getrunken
      • Du bist fremdgegangen (meiner Auffassung nach)
      • Du hast diesen Jemand dazu gebracht, Dich brutal zu verletzen
      • Du bist besoffen Auto gefahren
      • Du willst demnächst heiraten


      Dies ist eine sehr wilde, komplizierte, gefährliche und krankhafte Mischung von Faktoren. Es ist gut, dass Du das selbst als Problem ansiehst und ich verstehe Deine Verzweiflung und Deine Angst davor, dass Dein Leben momentan aus dem Ruder läuft, voll und ganz! Und leider bin ich der Auffassung, dass Deine akuten Probleme kaum durch ein paar kluge Posts in diesem Thread gelöst werden können (vielleicht ist das ja auch der Grund dafür, warum bislang noch niemand was geschrieben hat).

      Was ich Dir hier lediglich geben kann, sind zwei Dinge: Zum Einen den Zuspruch, dass ich Deine Verzweiflung wirklich von Herzen verstehen kann und mir das richtig nahe geht, wie sehr Du momentan offenbar leidest und zum anderen den Rat, Dich so schnell wie möglich in eine Krisenintervention zu begeben (Psychiatrie, sozialpsychiatrischer Dienst, oder ähnliches ... egal wohin! Und wenn Du zu Deinem Gemeindepfarrer gehst oder Dich irgendeiner anderen Vertrauensperson öffnest). Ich denke nämlich nicht, dass Du so einfach völlig alleine aus einer augenscheinlich so krassen Krise herauskommen kannst.

      Viel Glück und von Herzen alles Liebe!
    • danke für deine Ratschläge. Leider wird es noch krasser :(
      Ich habe noch nie drogen genommen und ich hab ihm gesagt dads ich das mal gerne nehmen will nur mal ausprobieren wie man sich dann so fühlt.Er hat schon selber vieles genommen und náchste woche wollrn wir koks zusammen nehmen. Wáre dann mein erstes mal.Das doofe is nur dass ich ca 4-5 std später wieder Autofahren muss :( morgen wollte er uns Ecstacy besorgen.Ich glaube bald werd ich komplett fremd gehen und mit ihm schlafen :(
      Der drang mal drogen auszuprobieren is soo groß bei mir, leider
    • Klingt ganz so, als wolltest du dich selbst neu entdecken?
      Ohne dir da jetzt einen Stempel auf den Kopf drücken zu wollen, aber vielleicht musst/willst du einiges nachholen? DInge die du sonst in deiner Kindheit oder Jugend nicht hattest. Wild sein, Spaß haben, Grenzen sprengen etc.
      Ich denke es ist bei jedem in einem gewissen Maße normal einmal wieder jung und rebellisch sein zu wollen, jedoch sollte man als Erwachsener dann etwas anders damit umgehen. Gerade mit Drogen und im anschließenden !!STRAßENVERKEHR!!

      Mein Tipp, tue was immer du für nötig hälst, aber begib dich doch nicht in die Situation, wie es schon viele vor die gemacht hatten, unter Drogeneinfluss Autofahren. Auch wenn Koks eher eine aufputschende Wirkung mit sich bringt und in der Regel die Konzentration steigert, wäre es äußerst ungünstig danach Auto zu fahren. Es wäre einfach nur daneben, allein wegen all der anderen Autofahrer denen du auf deiner Fahrt begenen würdest und es dann durch deinen Konsum zu einer erhöhten Unfallgefahr kommen kann!

      Liebe Grüße
    • Seh ich genauso wie mein Vorredner.
      Probier dich aus, nimm von mir aus Drogen und schlaf mit ihm, wenn dir danach ist - aber gefährde nicht andere Unschuldige damit, dass du danach Auto fährst! Du kannst auf dich bezogen ja machen, was du willst. Aber zieh nicht andere da rein, die mit deinem Sturm und Drang nichts zutun haben, indem du danach Auto fährst. DAS ist unverantwortlich. Dann müsst ihr das koksen wohl auf einen anderen Tag verlegen.
    • Bin ja schon die ganze Zeit am überlegen wo und wie wir das am besten anstellen mit dem koksen.Er hat leider kein Führerschein deswegen muss ich zu ihm hin.Wenn man Koks genommen hat ab wann darf/kann man dann wieder Auto fahren? Wer hat schon mit Koks Erfahrung gehabt?
      Habe auch festgestellt dass ich mich in letzter Zeit ein bisschen verändert habe.Esse zur Zeit kaum noch was, meine Whg vernachlässige ich, mir is vieles egal geworden und ich komme oft zu spät zu Terminen wegen ihm weil ich mich mit ihm treffe.Wir kennen uns erst seit 1 Monat,wie soll das erstmal in ein paar Monaten laufen? Werd ich dann öfters koksen? Ich glaube ja. Aber vielleicht schreckt mich das erste mal auch total ab,hoffentlich.Vor ihm lief mein Leben echt geordnet und gut. Manchmal glaub ich der Teufel hat ihn geschickt. Gestern hat er mich wieder auf der Arbeit am Arm mehrmals geschnitten und vor paar Tagen auch ins Gesicht geschlagen aber ich wollte es auch!
      Findet ihr ich bin schon fremd gegangen? Finde fängt erst beim küssen und beim sex an. Bisher haben wir uns nur gestreichelt ( über den klamotten), am hals geküsst und geleckt und er hat mir Wodka aus seinem Mund gegeben in meinen Mund. Oh man, was hab ich da nur gemacht? :( Eigentlich bin ich gar nicht so und bin sehr monogam aber irgendwie war mir so danach in dem Moment.Ich bin am überlegen ob ich die Hochzeit echt besser verschieben soll. Ich bin nicht gut für meinen Freund.
    • Also generell würde ich nach der Einnahme von Betäubungsmitteln und Drogen aller Art, auch Alkohol mindesten 12-24 Stunden vergehen lassen. Manchmal kann man seine Rauschzustände nicht richtig einschätzen, weil man selbst so "beflügelt" ist (aufgeputscht, übernatürliches stärkegefühl) hat bzw. sich in einer extremen "Chillphase" befindet ( schläfrig, gleichgültig, abwesend)

      Eine Faustregel, wann du wieder ein Fahrzeug führen solltest, gibt es wohl eher nicht, da die anhaltende Wirkung je nach Mensch und Droge stark variieren kann. Jedoch halte ich die nächsten 12 bis eben 24 Stunden nach der Einnahme von Drogen für ein absolutes Tabu, Fahrzeuge, Maschienen etc. selbst zu führen und zu fahren. Unter Umständen kann eine Wirkung auch an die 48 Stunden andauern.

      Wenn wir es aber einmal konkret auf "Koks" beziehen, welches ja als Aufputschmittelchen gilt, wird die Wirkung die ersten 3-6 Stunden wohl am intensivsten sein. Vermutlich wirst du dich relativ wach, kräftig und gut gelaunt fühlen. Jedoch ist dies nicht zu unterschätzen und kann im Straßenverkehr schnell zu Überheblichkeit und einem risikofreudigen und agressiven Fahrverhalten führen. Also lass das mit dem Auto!!

      Nimm den Zug, den Bus oder weiß Gott was, aber fahre kein Auto! Du wirst es im Falle eines Unfalls dein Leben lang bereuen!. Du wirst deinen Führerschein verlieren und enorme Geldbusen zahlen müssen, sollte man dich bei einer Verkehrskontrolle anhalten.

      Ps: Der Einfluss der Drogen Koks, Speed MDMA keine Ahnung was ihr alles nehmen wollt, wird dir deine Hämmungen komplett rauben. Ich garantiere dir das Fremdgehen dann beinahe zu 100%. Gib da verdammt nochmal auf dich acht und vorallem wenn du dich schon schmerzlich von ihm erniedrigen lässt, wirst du vielleicht unter dem Einfluss i.welcher Drogen noch mehr Schläge einfordern, weil es dir auch dein Schmerzempfinden nimmt! Also, pass auf was du da machst!

      Wenn du auch schon das Gefühl hast, deinen Haushalt nicht mehr in Ordnung zu bekommen und gewisse Dinge schleifen lässt, da Rate ich dir um das doppelte von Drogen ab. Die wahrscheinlichkeit von Koks etc. abhängig zu werden, besteht auf jeden Fall! Du wirst glauben du bekommst alles auf die Reihe, die Droge verleiht dir ein Gefühl von Macht und Stärke, jedoch macht sie dich Stück für Stück immer schwächer, lässt dich nicht mehr klar denken, lässt dich kaum mehr schlafen weil du so Aufgedreht und wach sein wirst/ sein kannst.

      Aber am Ende musst du selbst für dich am besten wissen was du tust und was du nicht tust. Lass dich nicht komplett gehen. Sammle deine Erfahrungen die du glaubst zu brauchen, aber behalte dich genauestens im Blick!!

      Alles gute dir!
    • Bor das hast du aber gut geschrieben. Bist du hier ein Moderator oder sowas in der Art? Weil du dich so gut ausdrückst und so Erfahrung hast.
      Ja davor habe ich auch ein bisschen Angst dass ich dann wenn ich Koks genommen habe total hemmungslos werde und die Kontrolle verlieren werde da ich eh schon auch ohne Drogen scheiss gedanken habe.....weiss nicht ob man das hier jetzt schreiben darf!? ( würde gerne viele Schmerztabletten mit Alk nehmen und gucken was dann mit mir passiert. Viele Schmerztabletten hab ich schon mal genommen aber da war null Reaktion vom Körper her. Ich hoffe ich durfte das jetzt schreiben. Aber ich muss mal mit jemanden darüber reden. Meine Psychologin kann mir irgendwie nicht wirklich helfen.
      Meinst du echt dass ich dann fremd gehen würde? :( Oh man möchte ich gar nicht. Werde versuchen mich dann in den Griff zu halten. Wie lange is koks im Blut oder Haar etc nachweissbar? Will ja nicht abhängig oder so werden sondern nur mal ausprobieren wie andere und man sich selber dann so fühlt. Hoffe dass mein Freund dann Abends nichts merkt dass ich was genommen habe morgends. Ok ich werde noch mal überlegen ob ich irgendwie aufs Auto verzichten kann um mich mit ihm zu treffen denn ich brauche unbedingt mein Auto wegen Arbeit etc., wohne aufm Dorf.
    • Potassium (556) schrieb:

      Klingt ganz so, als wolltest du dich selbst neu entdecken?
      Ohne dir da jetzt einen Stempel auf den Kopf drücken zu wollen, aber vielleicht musst/willst du einiges nachholen? DInge die du sonst in deiner Kindheit oder Jugend nicht hattest. Wild sein, Spaß haben, Grenzen sprengen etc.

      Potassium (556) schrieb:

      Mein Tipp, tue was immer du für nötig hälst

      Caesium (364) schrieb:

      Probier dich aus, nimm von mir aus Drogen und schlaf mit ihm, wenn dir danach ist

      Potassium (556) schrieb:

      Sammle deine Erfahrungen die du glaubst zu brauchen
      Sorry - aber was zur Hölle ist das denn?!?! Ich kann echt nicht glauben, was ich da lese!! Da fliegt jemandem gerade sein komplettes Leben um die Ohren ... dieser Jemand schreit hier nach Hilfe und bekommt dann solche Antworten?? ... ich muss mich echt mal kurz wieder fangen .....

      Was hat das denn mit "Spaß" oder "sich neu entdecken" zu tun, wenn jemand gerade nicht nur dabei ist, den Alkohol- und Drogensumpf zu betreten, sondern derweil auch noch seine Beziehung wegwirft und sich auf hochgradig krankhafte Handlungen einlässt??

      Und dem werden hier quasi noch "Bedienungsanleitungen" dafür gegeben, wie man Drogen am besten einnimmt?!

      Habe ich hier als einziger gelesen, dass da jemand akut gefährdet ist, sein Leben und seine Gesundheit gegen die Wand zu fahren? Das darf einfach nicht wahr sein!!

      Sorry nochmal - ich bin im Grunde kein so impulsiver Mensch und ich will auch niemanden angreifen, aber das kann ich einfach nicht glauben. Und zwar nicht nur, dass ich das moralisch völlig daneben finde, sondern im besonderen Maße komme ich gerade nicht darauf klar, dass meine Sicht der Dinge so sehr von der aller anderen abweicht. Wie kann das sein??

      Äußert Euch bitte mal dazu, damit ich meinen Glauben wiederfinde! Findet Ihr denn wirklich, dass das jetzt einfach mal 'ne spaßige Selbstentdeckungsphase ist, in der man auch mal Grenzen überschreiten und 'n bisschen wild sein darf? Findet Ihr wirklich, dass er (oder meinetwegen sie) dass jetzt mal eine Zeit lang so machen solle, um sich in ein paar Tagen oder Wochen - lustig ausgetobt und voller neuer, schöner Eindrücke - wieder dem Leben zuwenden kann??

      O man ... entweder bin ich gerade total schräg drauf und erkenne es einfach nicht, wie funny das hier alles ist, oder aber ... keine Ahnung.

      @Opener: Such' Dir Hilfe!! Sei froh, dass Du noch nie Drogen genommen hast!! Ich sage ja gar nicht, dass jede Form der Drogeneinnahme (wenn es sich vielleicht um relativ harmloses Zeug wie THC u.ä. handelt) immer schlecht sein muss - im Gegenteil: Da kann man auch tatsächlich richtig was von haben. Aber nicht aus den Motiven heraus, aus denen Du es nehmen willst und erst recht nicht, wenn man sich in einer solch instabilen Lage wie Du befindet!!

      Tu das Richtige, man!

      PS: Und es gibt Erfahrungen, die man nicht braucht!! Zwar ist viel Wahres dran, dass Menschen, denen besonders viele schlimme Dinge passiert sind und die ein hartes Schicksal hatten, auch oftmals besonders viel daraus gelernt haben, aber zu wichtigen Erkenntnissen des Lebens kann man auch kommen, wenn man nicht erst jeden Rotz durch hat! Und das wünsche ich jedem!!

      pfffffffffffffffft ........
    • Ohne das Ganze weiter anstacheln zu wollen,
      aber ich habe Sie sehr wohl auf die Risiken hingewiesen und nicht versucht es ihr in irgendeiner Art und Weise schmackhaft zu gestalten.

      Sie muss in ihrem Alter selbstständig für sich entscheiden. Und so wie sie die Dinge beschreibt und so wie sie darauf antwortet und so wie sie in Gesprächen schreibt, weiß sie scheinbar ganz fest was sie da will und ist gepackt von dieser Neugierde.
      Und ohne weiter darüber zu diskutieren, es geht hier um Sie und nicht darum wie und in welcher Form andere User geantwortet haben.

      Du willst uns eines besseren belehren?
      Dann teile dich auch mit und öffne dich ihr gegenüber oder gib ihr Ratschläge, aber bemängel nicht unsere Bereitschaft, in welcher wir uns im freien Willen zu einer Sache zu geäußert haben!

      In diesem Sinne, alles zum wohl derjenigen, die gerade den ganzen Mist durchlebt.
    • Ps: Wenn du unsere Zitate einmal komplett dargestellt hättest, würde es auch nicht so kaltherzig rüberkommen.

      Besten Dank auch für deine unverfälschte Art der Darstellung! :thumbup:
    • Ich weiss gar nicht mehr was ich denken soll. ja glaube man kann mich eh nicht von ab halten :( glaube einmal es auszuprobieren is nicht schlimm und ich werde ihm sagen dass ich nicht fremd gehen möchte sondern nur eine Freundschaft möchte.Hoffe halte das auch so ein.
    • jetzt habe ich gerade versucht den Kollegen anzurufen aber geht nur AB dran. Bin jetzt schon bisschen deprimiert denn wir wollten ja koks morgen nehmen. Hoffe erreiche ihn noch und es klappt mit morgen, wüsste sonst nicht wann.
    • Also ganz ehrlich - wisst ihr, warum ich (und wahrscheinlich auch Potassium) so geantwortet haben? Weil die Thread-Eröffnerin so fest in ihrem Willen scheint, das alles ausprobieren zu wollen, dass ich mich nicht im Stande gefühlt habe, dagegen anzureden, weil ich auch aufgrund ihrer Antworten nicht das Gefühl hatte, dass das irgendwas fruchten würde. Ich hatte nicht das Gefühl, dass sie auf Antworten wirklich eingegangen ist und wirklich versucht hat, eine Lösung zu finden, um sich nicht selbst zu schaden. Ist sie darauf eingegangen, es vielleicht doch anders zu probieren? Hat sie eingesehen, dass es besser ist, sich Hilfe zu suchen?
      Und: ich kenne sowohl die Ausprobierlust von mir, als auch von anderen, die fest davon überzeugt sind, das jetzt so und nicht anders zu wollen, da nutzt alles Hinweisen auf Gefahren nix, man muss es selbst spüren.
      Ich bin der Meinung: gerade als erwachsene Borderliner müssen wir lernen, Eigenverantwortung zu übernehmen - für uns, unser Handeln und dessen Konsequenzen.
      Wenn ich mich selbst verletze, wenn ich Drogen nehme, wenn ich Beziehungen absichtlich einer Gefahr aussetze, muss ich wissen oder lernen, was das für Konsequenzen mit sich bringt. Das kann ihr keiner vorwegnehmen.
      Natürlich sollte hier selbstschädigendes Verhalten hier nicht unterstützt oder bestätigt werden - das wurde es aber auch nicht, finde ich. Es wurde lediglich immer drängender auf ihre Verantwortung hingewiesen, weil anscheinend auch niemand anderes das Gefühl hatte, irgendwelche Geschehnisse noch abwenden zu können. Dass es gefährlich ist und absolut nicht unterstützenswert, wurde glaub ich schon oft genug gesagt. Das muss beim anderen dann aber auch ankommen, sonst können wir uns alle den Mund fusselig reden.
    • Findet ihr es liegt an meiner Erkrankung ( oder schlechten Kindheit) dass ich so "böse/schlecht" bin oder bin ich es einfach wirklich vom Typ her ein blödes A....loch dass ich fremd gegangen bin bzw vor hab es zu tun oder versuchen will es nicht noch weiter kommen zu lassen!? und das was ich getan hab und noch vor habe?
      Ich finde ihr alle habt gut geantwortet. Bin ich dankbar drüber, fühle mich auch sonst so allein gelassen :(
      Bei mir is es so dann denk ich ....nein lass es sein, leb vernünftig.... und dann wieder.....scheiss drauf, mach es!.....
      Ich bin ein sehr launenhafter Mensch der seine Meinung/Einstellung schnell ändert
    • Du, du bist nicht schlecht und nicht böse. Du suchst gerade deine Freiheit und deine Grenzen, wahrscheinlich muss das jeder mal gemacht haben. Und Borderliner sind da leider besonders anfällig, was aber keine Entschuldigung ist.
      Nur geh noch einmal in dich und schau, was die Konsequenzen für dich sind und wo du überhaupt hinmöchtest in deinem Leben.
      Will dein inneres Kind wirklich, dass es sich selbst so von jemandem verletzen lässt? Brauchst du es wirklich, dich so ausgeliefert zu fühlen? Möchtest du deine Beziehung, die baldige Hochzeit aufs Spiel setzen? Was heißt das alles, was du gerade machst, langfristig für dich? Möchtest du mit den Folgen wirklich leben?
    • @caesium
      das sind wirklich gute Fragen die du da gestellt hast. Das komische is dass ich
      Spoiler anzeigen
      als Kind mehrmals schlimm geschlagen worden bin, missbraucht und bin mit Drogen und Alkohol groß geworden und sie haben mich vernachlässigt, hatten nix zu essen etc und ich verstehe nicht warum ich es jetzt genauso machen will wie mit den Drogen. Müßte mich doch eigentlich dann eher abschrecken oder ich will verstehen wie sich meine mutter so gefühlt hat, keine Ahnung.Ich merke nur diesen großen Drang mal Drogen genommen zu haben.
      Ich weiß das dieser neue mensch mir nicht gut tun wird aber dennoch mag ich ihn irgendwie vielleicht weil er auch Borderline hat. Ich hatte ihm
      Spoiler anzeigen
      letztens sogar Alk nach der Arbeit besorgt. Sowas bescheuertes, ich weiß doch das er alkoholiker is. Warum habe ich das getan? Um ihn zu gefallen, ihm näher zu sein?

      Ich glaube ich bin noch nicht bereit zu heiraten nur wie sage ich es ihm? Is schon vieles organisiert und alle wissen bescheid. Sind erst seit 2 jahren zusammen und eigentlcih wollte ich nie heiraten aber ICH habe ihm den antrag schon nach einem halben jahr gemacht. Das is aber typisch für mich, schnelle unüberlegte Dinge zu tun.
    • Ach OP, dann kommen wir da doch dem Kern des ganzen schon näher, du scheinst dich zu öffnen, das finde ich super! <3
      Du fragst, warum du den Drang hast, Drogen zu nehmen, obwohl du doch an deiner Mutter schon erfahren hast, dass das kein gutes Ende nimmt. Weißt du was ich denke? Ich glaube, dass du nicht nur deine eigenen Grenzen austesten möchtest, sondern auch ein gewisses "Muster" von ihr gewöhnt bist, dem du folgst. Ich weiß nicht, ob sie unter ständigem Drogeneinfluss war, aber dir kommt das aus deiner Kindheit bekannt vor, sodass du dich ihm wieder aussetzen willst. Ebenso scheint dir das eiskalte körperliche Verletzen, was dein Arbeitskollege dir antut, bekannt vorzukommen - es ist ein Muster das du kennst und deshalb fühlst du dich zu deinem Arbeitskollegen auch hingezogen. Wenn er dir (fragwürdige) Zuneigung zeigt ist es vielleicht ein bisschen so, als würdest du das Muster von früher wiederholen - nur mit dem Unterschied, dass du nun die Zuneigung bekommst, die du als Kind nicht bekamst. Was denkst du dazu?

      Und dass du sagst, dass du denkst dass du noch nicht zur Heirat bereit scheinst, finde ich eine super mutige und ehrliche Aussage von dir! :good Ich hatte auch ein bisschen das Gefühl, dass du dich wohl so fühlen magst, aber nicht weißt, wie du wohl aus dem Ganzen wieder rauskommst. Ich glaube dass du noch sehr jung bist und damals im Überschwang der Gefühle diesen Antrag gemacht hast und dir nun erst auffällt, wie groß dann diese Bindung doch ist und wie wenig du jetzt dafür bereit bist. Mein Rat ist: denke gründlich darüber nach und auch darüber, was für Konsequenzen deine Aussagen nun haben würden. Und wenn du bereit bist, den Weg zu gehen ihm es zu sagen, dann mach es. Es wird richtig sein, weil dein Herz es dir sagt.

      Und OP, hast du in professionelle Hilfe? Hast du einen Therapeuten, dem du vertraust und der dir weiterhelfen kann? Fühlst du dich irgendwo aufgehoben? Kannst du mit jemandem reden?

      Ich wünsche dir viel Kraft - dass du hier schonmal alles aufgeschrieben hast, ist ein Schritt in die richtige Richtung.
    • Guten morgen! Meine Stimmung is heute ganz mies. Könnte heulen bzw bin dabei. Was bin ich nur für ein schlechter Mensch. Ich habe echt keine Lust mehr aber bestimmte Personen brauchen mich und das hält mich auch ab
      Spoiler anzeigen
      was schlimmes zu tun. Würde am liebsten mir was antun. Tabletten schlucken und ach keinen Ahnung was. Werde es aber nicht tun
      . Hatte vor einer Minute ein Telefonat, ich erkenne mich nicht mehr wieder. Habe diese Person angeschrieen am Telefon und ich wurde frech. Da kam wieder so ein Punkt wo ich beinahe das Handy in die Ecke pfeffern wollte und gedacht hab, kein Bock mehr, ich mach gleich was.Oder liegt es vielleicht daran dass ich bald heiraten muss/werde? Keine Ahnung.Ich fühle mich so leer, verloren. Ich muss mein Leben wieder in den Griff kriegen.