Krankenversicherung-Hund

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Krankenversicherung-Hund

      Hallöle zusammen,

      einige von euch sind doch in der glücklichen Lage einen Hund halten zu können... mich würde mal interessieren, ob ihr eine Krankenversicherung für euren Vierbeiner habt und wenn ja welche und was für Erfahrungen ihr damit gemacht habt...

      Das wäre sehr hilfreich für mich, da ich auch damit liebäugele... :gassi gehen:

      Grüßlies
      wer in der norm bleibt wird normal denken... wer aus der norm heraustritt wird anders denken...

      :engel_teufel:
    • Moin Psychosilly,

      ich werde für meinen Hund keine Krankenversicherung abschließen, aber eine Hundehalterhaftpflicht. Erfahrungsgemäß übernehmen diese Krankenversicherungen für den Hund nicht 100% der Kosten die bei der Behandlung entstehen. Bisher habe ich es immer so gehalten, wenn ich Tiere hatte, dass ich was auf einem Konto monatlich gespart hatte, was dann als "Versicherung" fungierte.

      Aber lass mich gerne an dem weiteren Verlauf teilhaben und auch an Deinen Erfahrungen damit :)

      Liebe Grüße
      Áladís
      Ich bin nicht stark. Ich halte nur viel aus....


      Aber vielleicht beudetet stark sein auch, nicht
      immer alles aushalten zu müssen.
    • Hallöle Áladís,

      so habe ich es auch bei meiner Hündin gemacht, damals als ich sie hatte kam das gerade auf mit den Krankenversicherungen und es hat sich wirklich nicht gelohnt. Jetzt gibt es wohl zwei verschiedene Versicherungsarten, eine die komplett abdecken soll und dementsprechend teuer ist und eine OP-Versicherung mit Haftpflichtversicherung (Hunde-OP Versicherung Vergleich in XXL | 2016) um die 20 Euro, da werden OPs komplett abgedeckt, also alles was wohl unter Narkose oder Sedierung stattfindet. Gestern war die Vorkontrolle da und hat mir den Tip gegeben und ich glaub was um die 10/12 Euro dafür geht auch noch und man wäre die ständige Befürchtung los, ob man eine teure OP bezahlen könnte. Ich denk darüber nach vlt. beides zu kombinieren, die Versicherung und eine Hunde-Konto. Was mich eben mal interessieren würde wäre Erfahrungen damit, weil ja Versicherungen bekanntlich immer schöne Sachen versprechen und wenn man es dann braucht wird sich quer gestellt und alles ewig verzögert.

      Grüßlies
      wer in der norm bleibt wird normal denken... wer aus der norm heraustritt wird anders denken...

      :engel_teufel:
    • Hallöchen,

      ich hatte früher einen Hund und der war bei der Uelzener versichert. Allerdings habe ich diese Versicherung nie gebraucht sodass ich nicht wirklich von Erfahrungen reden kann. Monatlich habe ich damals 10 Euro bezahlt,aber heute dürfte es wohl teurer sein.

      Lieben Gruß
      Augenstern
      Glaube an Wunder,
      Liebe und Glück.
      Schaue nach vorne
      und nicht zurück.
      Lebe Dein Leben und stehe dazu,
      denn dieses Leben, das lebst nur Du!


      (Unbekannt)
    • Hallo psychosilly,

      ich habe mich erst kürzlich sehr intensiv mit dem Thema Tierkrankenversicherung beschäftigt, da ich mit dem Gedanken spielte, für meine Katze eine abzuschließen. Entsprechend war ich auf vielen Versicherungsseiten und habe mir auch in einigen Foren eine Menge Erfahrungsberichte durchgelesen (dort ging es zwar meistens um Katzen, aber auch um Hunde und andere Tiere).

      Ich bin zu dem Ergenbis gekommen, dass sich der Abschluss einer Tierversicherung nur dann lohnt, wenn das Tier noch sehr jung und kerngesund ist. Hat man dann noch einen TA gefunden, der mit "Deiner" Versicherungsgesellschaft gute Erfahrungen gemacht hat und schon jahrelang mit ihr zusammenarbeitet, dann ist das der Optimalfall und dann lohnte es sich auch bestimmt darüber nachzudenken, nicht nur eine OP-Versicherung, sondern auch eine (zugegebenermaßen viel teurere) Krankenversicherung abzuschließen.

      In meinem Fall ist die Katze schon viel zu alt (ich musste doppelt und dreifach zahlen, alleine nur dafür, dass sie mit 100%iger Zuzahlung versichert werden würde ... außerdem würden einige Erkrankungen auf Grund ihres Alters von vornherein ausgeschlossen werden). Deshalb habe ich nun auch eine Katzenkasse angelegt, die als Versicherung fungiert.

      Es ist sehr schwer, hier einen eindeutigen Rat zu geben ... ich habe mindestens genauso viele Berichte gelesen, in denen beschrieben wurde, wie super das bei den Leuten mit der Versicherung klappt, wie ich Berichte lesen musste, in denen die Leute nur frustriert waren.

      Am besten fragst Du Deinen TA einfach mal, ob er mit einer speziellen Versicherung bereits "zusammenarbeitet" (natürlich darf sowas "offiziell" nicht sein, aber de facto ist es ja so) und ob er Dir für Deine Hündin (ich weiß ja nicht, wie alt oder krank sie ist) dazu raten würde, Dich dort zu versichern.

      Alles Liebe,

      Achtsamkeit.
      Brüder! Über'm Sternenzelt
      Muss ein lieber Vater wohnen.
      Ihr stürzt nieder, Millionen?
      Ahnest du den Schöpfer, Welt?
      Such' ihn über'm Sternenzelt!
      Über Sternen muss er wohnen.

      (F. Schiller)
    • Hallo Achtsamkeit,

      vielen Dank für deine Antwort. Es sieht nach einem kleinen Rüden aus dem Tierschutz aus und er wird wohl auf 2 bis 3 Jahre geschätzt und ist noch in Spanien. Meinen Tierarzt zu befragen war auch schon ein Gedanke und da eine meiner Ratties immer noch ein Problem mit ihrem Auge hat muß da auch wieder hin und werde gleich die Gelgenheit nutzen. Ja es ist echt schwierig...

      Grüßlies
      wer in der norm bleibt wird normal denken... wer aus der norm heraustritt wird anders denken...

      :engel_teufel:
    • Hey Psychosilly,

      18 Euro klingt nicht schlecht. Da du einen noch jungen Hund zu dir holst der wahrscheinlich noch topfit ist wird sich der Beitrag auch nicht stark erhöhen denke ich. Aber die Idee von Achtsamkeit finde ich sehr gut, das du mit deinem TA darüber reden solltest. Immer mal etwas Geld zur Seite zu legen ist Klasse und die einfachste Methode, nur wird es problematisch wenn eine OP in die Tausende von Euros geht. Habe vier Katzen und Erfahrung genug mit TA Besuche. =O

      Lieben Gruß
      Augenstern
      Glaube an Wunder,
      Liebe und Glück.
      Schaue nach vorne
      und nicht zurück.
      Lebe Dein Leben und stehe dazu,
      denn dieses Leben, das lebst nur Du!


      (Unbekannt)