Befreiung von Krankenkassen Zuzahlungen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Befreiung von Krankenkassen Zuzahlungen

      Hallo Ihr alle

      Es ist mir aufgefallen, dass die meisten hier nichts von davon wissen, wie sie bei der Krankenkasse eine Befreiung der Zuzahlungen bekommen. Das heißt, keine Rezeptgebühren und Krankenhaustagegeld mehr zahlen.
      Es ist ganz einfach:
      Wenn ihr ein Jahr einmal im Quartal wegen der selben Krankheit beim Arzt wart, könnt Ihr Euch vom Arzt einen Bescheid darüber ausstellen lassen, oder das Formular bei der Krankenkasse anfordern.
      Sobald Ihr diese Bescheinigung habt, legt Ihr das der Krankenkasse vor. Normalerweise hat man 2% Zuzahlung vom Bruttoeinkommen im Jahr zu leisten. Mit diesem Formular wird die Zuzahlung auf 1% gesenkt. Ihr müsst Nachweise erbringen, was Ihr im Jahr an Einnahmen habt. Davon sind dann 1% Zuzahlung zu entrichten. Ihr könnt Euch das bei der Krankenkasse ausrechnen lassen.
      Wenn Ihr die Zuzahlungsbelege von der Apotheke und Krankenhaus aufgehoben habt, könnt Ihr die bei der Kasse einreichen und die rechnen dann aus, ob Ihr noch etwas bezahlen müsst, oder zurück bekommt. Bei den Belegen ist es egal, wegen welcher Erkrankung er ausgestellt wurde. Wenn Ihr z. Bsp. wegen Depressionen das Formular ausgefüllt bekommt, braucht man auch bei Antibiotika keine Zahlung mehr zu leisten. Oder bei einem gebrochenen Bein im Krankenhaus.
      Wenn Ihr immer zur selben Apotheke geht und Euch da regestrieren lasst, kann der Apotheker jederzeit einen Ausdruck vom Computer machen, was Ihr zugezahlt habt.
      Wenn Ihr dann Betrag X gezahlt habt bekommt Ihr von der Kasse einen Befreiungsausweis, den Ihr dann beim Arzt oder Klinik vorzeigt und die Sache ist erledigt.
      Hatz IV Empfänger müssen knapp 48 Euro zuzahlen.
      Ihr könnt auch rückwirkend einen Ausgleich beantragen. Wie viele Jahre zurück hängt von der Kasse ab.

      Probiert es aus. Ihr könnt einiges an Geld sparen
      Eure Mimo
      Gott hat seinen Engeln befohlen,
      Dich zu beschützen, wohin Du auch gehst.
      Sie werden Dich auf Händen tragen,
      damit Du nicht über Steine stolperst.
      (Psalm 91 11-12) :saint:
    • Danke für die Info, Mimo!
      Ich finde diese Befreiung (es wird einem damit quasi eine "chronische Erkrankung" bescheinigt, weil man eben jedes Quartal beim selben Arzt hockt) gerade bei den Krankenhausgeldern sinnvoll. Diese max. 280€, wenn man mehr als 28 Tage in einer Klinik war, sind eben kein Pappenstil und da ist es gut, wenn es diese Möglichkeiten gibt, sich davon sogar rückwirkend befreien zu lassen.
      "Man muss Geduld haben mit dem Ungelösten im Herzen und versuchen, die Fragen selber lieb zu haben wie verschlossene Stuben und wie Bücher, die in einer sehr fremden Sprache geschrieben sind.
      Es handelt sich darum, alles zu leben. Wenn man die Fragen lebt, lebt man vielleicht allmählich, ohne es zu merken, eines fremden Tages in die Antworten hinein."
      Rainer Maria Rilke