Ich weiß gerade nicht mehr weiter

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich weiß gerade nicht mehr weiter

      Hallo,

      ich muss das hier einfach mal los werden. Ich habe nämlich das Gefühl, ich nerve alle Freunde schon damit und sie wollten und können es nicht mehr hören. Und ich möchte ihnen nicht weiter auf die Nerven gehen.

      Im Moment ist echt alles richtig schwierig. Mein Therapeut ist jetzt schon die zweite Woche krank. Vor drei Wochen hatte ich eine Stunde Therapie und davor hatte er drei Wochen Urlaub. Diese eine Stunde Therapie hat mich total aufgewühlt und dann bin ich in ein total tiefes schwarzes Loch gefallen. Im Moment geht es mir wieder recht stabil, weil ich mich daran klammere, dass nächste Woche wieder Therapie ist. Doch, wenn ich nächste Woche keine Therapie habe, weiß ich nicht mehr weiter. Denn ab Samstag bin ich erst einmal in einem anderen Land. Und das für ein paar Wochen.

      Ich habe Angst, dass ich nächste Woche mit meinem Therapeuten nicht ordentlich reden kann. Ich weiß, dass ist total bescheuert, aber ich habe das Gefühl, er hat mich im Stich gelassen/ wendet sich von mir ab und ich bin wieder einmal alleine. Ich weiß, dass er krank geschrieben ist, doch es fühlt sich an, als würde er mich im Stich lassen. Und dieses Gefühl ist einfach so verdammt groß. Ich habe das Gefühl ich bestehe nur noch daraus.

      Doch im Moment kommt alles zusammen. Ich muss noch mit meinem Ex in der Clique zusammen klar kommen und er hat mich wieder einmal verletzt. Genau deshalb habe ich Schluss gemacht und trotzdem muss ich mir den gleichen "Sche*ß" nochmal geben. Und das immer und immer wieder. Vorgestern habe ich ihm dann endlich meine Meinung gesagt. Und zwar genau die, die ich schon immer los werden wollte. Mir ging es dann besser und den Tag danach auch. Doch heute ist das Gefühl weg und ich weiß nicht wie ich mich fühlen soll. Denn er hat es immer noch nicht verstanden und das obwohl ich ihm das mehrmals erklärt habe.

      Spoiler anzeigen
      An den Wochenenden, an denen er dabei ist, hilft mir der Alkohol das alles auszuhalten. Und sonst halt die Selbstverletzung. Ich merke immer mehr, dass mich das total fertig macht, dass er mich immer noch so verletzt. Und ich weiß gerade einfach nicht mehr weiter. Ich bin gerade einfach ein "Nichts". Ich weiß nicht mehr wer oder was ich bin. Und dieses Gefühl beherrscht mich gerade.


      Dann kommt da noch die App. Ich habe eine App, da kann ich Kerle kennen lernen.

      Spoiler anzeigen
      Und ich möchte gerne einfach mit ihnen schlafen, um den Druck abzubauen.


      Doch ich weiß, dass mir das nicht helfen wird. So lerne ich sie kennen, damit diese Option wegfällt.

      Und dann gibt es noch jemanden, der mir in der letzten Zeit unheimlich wichtig geworden ist und den ich gerne näher kennen lernen möchte. Ich warte glaube ich einfach mal die Therapie ab und kann dann denke ich mal viel besser entscheiden, als wenn ich heute oder die Tage ein Treffen mit ihm ausmache. Mit ihm könnte ich mir auch mehr als Freundschaft vorstellen.

      Doch mein Kopf ist im Moment so voll und ich weiß gerade einfach nicht mehr weiter. Zudem fahren wir morgen mit der Klasse zu einem Heim, in eine Außenwohngruppe und ich weiß nicht, ob ich das haben und vertragen kann (in dem Zustand, in dem ich nicht mal einen Krankenhausbesuch aushalten kann).

      Ich denke aber, dass es gut tat, das hier einfach los zu werden.

      Spoiler anzeigen
      Ich muss nur noch bis nächste Woche, zur Therapie überstehen. Mein Kopf ist so voller Gedanken und ich merke ich bin total festgefahren. Mir geht es von den Stimmungsschwankungen schlechter als noch vor der Therapie. Doch so langsam sehe ich die Leiter, sodass ich langsam aus dem schwarzen Loch herausklettern kann.